auschnitt_ecke.jpg

Starke Nachbarschaft im Rollbergkiez

Das Projekt für die Nachbarschaft

 

Im Neuköllner Rollbergviertel leben knapp 6000 Menschen aus über 30 Nationen, verschiedenster ethnischer Herkünfte und Religionszugehörigkeiten, aller Altersgruppen, verschiedenster sozialer Hintergründe und Einkommensverhältnisse. Was seine Bewohner:innen an ihrem Kiez besonders schätzen, sind der Zusammenhalt, die Hilfsbereitschaft und die Geselligkeit in der autofreien und grünen Rollbergsiedlung. Dennoch knirscht es immer wieder auch mal, wenn scheinbar unvereinbare Bedürfnisse in den hellhörigen und dicht bewohnten Ringbauten aufeinandertreffen. Zudem gibt es viele tolle Angebote im Kiez, die aber häufig die Menschen, für die sie nützlich und hilfreich wären, nicht erreichen.

Wie schafft man es, nachbarschaftliche Beziehungen zu stärken, ohne dass es dafür einen Ort wie das von MORUS 14 bis Ende 2018 betriebene Gemeinschaftshaus gibt? Bei welcher Art von Veranstaltungen kommen die Menschen aus dem Viertel zusammen? Wie können die Bewohner:innen erfahren, was im Rollberg los ist? Wie können Einrichtungen und Akteure im Viertel sich enger austauschen? Und wie kann man die Ressourcen der Bewohner:innen für eine bessere Nachbarschaft nutzen?

Dies wollen wir seit Februar 2021 im Projekt „Starke Nachbarschaft im Rollbergkiez“ untersuchen, ausprobieren und auswerten, um die Nachbarschaft nachhaltig zu stärken. Dazu befragen wir zunächst die Bewohner:innen zu ihren Wünschen für die Entwicklung des Viertels und der Nachbarschaft. Vor allem wird konkret nachgefragt, welche Angebote fehlen, wie Kommunikation und Informationsaustausch im Kiez organisiert sind und welche Einrichtungen die Menschen kennen bzw. welche eher nicht.

Auf Basis der Ergebnisse sollen gemeinsam mit Kiezpaten kleinere und größere Projekte und Aktivitäten konzipiert, Mediatoren zur Lösung nachbarschaftlicher Konflikte ausgebildet und die Vernetzung zwischen den Kiezakteuren und der Bevölkerung vorangetrieben werden. Weil es ein Projekt für die Nachbarschaft ist, werden alle Schritte und Vorhaben gemeinsam mit Rollberger:innen entwickelt und umgesetzt – auch in der Hoffnung, dass möglichst viele Ideen und Veranstaltungsformate auch nach Projektende weitergeführt werden.

Das Projekt „Starke Nachbarschaft im Rollbergkiez“ wird im Rahmen des Programms „Sozialer Zusammenhalt“ gefördert.

Fit und schlau – von Anfang an

logoleiste_aktions_projektfonds_rollberg2020_rgb.jpg